Lehrinhalte: Neuro-Tennistrainer

Was macht einen guten Tennisspieler aus?

  • Eine sehr gute Spieltechnik
  • Ein stabiler und ökonomischer Schlag
  • Ein hohes Tempo
  • Ein gutes Ballgefühl
  • Ein schneller Aufschlag

Das zu erreichen bzw. zu fördern ist das Ziel von dir als Tennistrainer.

Wie sieht nun klassisches Tennistraining normalerweise aus? Du gehst davon aus, dass dein Spieler die gewünschte Soll-Bewegung ausführen kann, er sie nur lediglich oft genug üben muss.

Veraltete Vermittlungsmethoden im Tennissport basieren meist auf einer aktiven und bewussten Steuerung von Schlagbewegungen während des Trainings. Der Fokus liegt auf dem Ergebnis.

Mit der Ausbildung zum Neuro-Performance Tennistrainer hingegen packst du die Probleme deiner Schützlinge an der Wurzel an. Du lernst, wie Bewegung im Gehirn entsteht, welche Teile des Gehirns dabei eine Rolle spielen und welchen Einfluss eine gut funktionierende Informationsverarbeitung auf Tennistechnik und Schlagpräzision haben. Der Fokus liegt auf dem Input. Denn Bewegungsausführung funktioniert immer nur dann optimal, wenn die Qualität der ins Gehirn gelangenden Eingangsinformationen bzw. deren Informationsverarbeitung optimal sind.

Du lernst tennisspezifische Neuro-Übungen zum Training des Visuellen Systems, des Gleichgewichtssystems und des Propriozeptiven, die du zielgerichtet und praxisnah auf dem Tennisplatz umsetzen wirst.

Nach dem Seminar wirst du eine neue Sichtweise auf die Vermittlung von Tennistechniken haben. Du wirst genau die Details lernen, die eine erstaunliche Wirkung auf Präzision und Schnelligkeit deiner Schützlinge haben, auf die du bisher sicher nicht geachtet hast.

Das Ergebnis: präzisere Schläge, eine bessere Tennistechnik, unaufhaltsame Aufschläge und schnellere Bewegung auf dem Platz

Das Seminar findet live vor Ort auf dem Tennisplatz statt. Lerne direkt von und mit Neuro-Experten und ehemaligen Weltranglisten Tennisspielern wie auch du Neuro-Training optimal bei deinen Schützlingen anwendest und sie damit zu Top-Tennisspielern entwickelst.  

Dies lernst du:

 Neuroanatomie

  • Basiswissen der Neuroanatomie
  • Neuronale Hierarchie
  • Verstehen der neuronalen Aktivierungsschleife bei (Schlag-) Bewegungen im Sport

 

Die drei Steuerungssysteme  

  • Einfluss des Visuellen Systems, des Gleichgewichtssystems und des Propriozeptiven Systems auf die Tennistechnik
  • Die Bedeutung der Augen und des Gleichgewichtssystems für eine stabile Tennistechnik
  • lerne die Relevanz von „Rhythmus“ für einen flüssigen Bewegungsablauf neu kennen

 

besseres Coaching = bessere Ergebnisse  

  • Erkennen von technischen Fehlermustern
  • Verstehen der Wirkungsweise von Schlagpräzisionstraining
  • Verstehen der Unterschiede zwischen Techniktraining (WIE?) und Schlagpräzisionstraining (WOHIN?)

 

Tennistechnik 2.0  

  • Entwickeln von tennisspezifischen Übungen zum individuellen Training technischer Schwachstellen
  • Anwendung praktischer Neuro-Übungen auf tennisspezifische Schlagsituationen

 

Buche jetzt den Neuro-Performance Tennistrainer.